Folgen Sie uns

Wettbewerb

Bewerbung

Die Bewerbung ist von Montag, den 19.06. bis Freitag, den 25.08.2017 (12 Uhr) möglich. Antragsberechtigt ist der/die Produzent*in. Wünschenswert ist die gemeinsame Einreichung mit einem/einer Autor*in.

 

Ideenskizze

Erwartet werden Exposés für serielle live-action Formate, die

  • sich für eine Auswertung im Fernsehen oder auf anderen Plattformen eignen,
  • fiktional oder nicht-fiktional sind,
  • sich an Kinder (3 bis 12 Jahre) oder Jugendliche (13 bis 25 Jahre) richten,
  • in Thüringen produziert werden sollen.

Die Exposés sollen maximal 10 Seiten lang sein, eine Beschreibung des Formats (Episodenzahl, Länge, Genre), der Figuren, des Settings und drei bis fünf möglicher Plots enthalten. Die Bewerbungsunterlagen stehen zum Download bereit.

 

Preisgelder

Es werden Preisgelder in folgender Form ausgelobt:

  • bis zu 5 x 15.000 € (Zuschuss) für die Stoffentwicklung,
  • bis zu 70.000 € (bedingt-rückzahlbare Darlehen) für die weitere Projektentwicklung, die auf mindestens zwei Projekte aufgeteilt werden können (Höchstsumme für ein Projekt: 35.000 €)

Die Gelder für die Stoffentwicklung sind nicht rückzahlbare Zuschüsse und nicht regional gebunden. Verwendet werden können die Mittel für Honorare und Reisekosten. Verbindlich verknüpft mit der Inanspruchnahme des Zuschusses ist die Teilnahme an auf das Projekt zugeschnittene Workshops mit Einzelbetreuung durch ein Mentorenteam. Die Workshops finden voraussichtlich vom 9. bis 12. April 2018  und vom 12. bis 14. Juni 2018 in Erfurt statt.

Die Gelder für die weitere Projektentwicklung sind bedingt-rückzahlbare Darlehen. Wünschenswert ist eine zumindest teilweise Verwendung der Mittel in Thüringen. Verwendet werden können die Mittel für eine Weiterentwicklung/Überarbeitung  des Serienkonzeptes/der Drehbücher,  dramaturgische Beratung, Recherche, Locationsuche, Casting, Erstellung  eines Auswertungs- und Vermarktungskonzeptes  und weitere produktionsvorbereitende Maßnahmen.

Im Falle einer Produktion der Serie in Thüringen, bzw. an anderen Standorten und in Thüringen bei Erbringung eines Regionaleffektes von 160%, sind die Mittel nicht zurückzuzahlen.

Sollten diese Bedingungen nicht erfüllt werden und die Produktion der Serie in einem anderen Bundesland oder Staat erfolgen, sind die Mittel mit der Frist des ersten Drehtages zurück zu zahlen. Die zurückzuzahlenden Mittel sind ab dem Tag der Auszahlung mit 6% p.a. zu verzinsen.

 

Auswahlverfahren

Vom 27. bis 29. September 2017 findet in Erfurt der Auswahl-Workshop statt. Bis zu 15 Bewerber werden von einer Auswahlkommission vorausgewählt und eingeladen, um ihr Projekt vorzustellen. Am Ende des Workshops werden bis zu fünf Projekte ausgewählt, die jeweils 15.000 € für die Entwicklung des Formates und eine auf das Projekt zugeschnittene Einzelbetreuung durch die Mentoren bekommen.

 

Fachjury

Die Jury zur Auswahl für die Stoffentwicklung besteht aus potentiellen Produktionspartnern/Verwertern. Vorgesehen sind  Vertreter der öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkanbieter sowie VOD Anbietern, zwei Mentoren und die Studienleitung.

Die Jury zur Auswahl für die Projektentwicklung besteht aus potentiellen Produktionspartnern/Verwertern. Vorgesehen sind  Vertreter der öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkanbieter sowie VOD Anbietern. Zwei Mentoren stehen der Jury beratend als Beisitzer zur Verfügung.